Lebensraum Linden Navigator

Ihmefluss Leinertbrücke

Adresse

Spinnereistraße
Hannover

Tipp auf der Karte anzeigen »

Weitere Informationen

Blick vom Ihmezentrum zur Leinertbrücke [Foto 2008: Michael Jürging]

Blick vom Ihmezentrum zur Leinertbrücke [Foto 2008: Michael Jürging]

Auf der Nahtstelle zwischen Linden-Mitte und Linden-Nord steht die Leinertbrücke. Sie ist neben dem Schwarzen Bären die zweite große Brückenverbindung von Linden zur Calenberger Neustadt und umgekehrt.

Als im Herbst 1887 über den Brückenneubau politisch beraten wurde, waren die Meinungen in Linden durchaus geteilt. Im Provincialausschuss vom 18. Oktober gab der Abgeordnete Lichtenberg (wahrscheinlich Georg Lichtenberg, der damalige Bürgermeister der Stadt Linden) zu Protokoll, "daß die Einwohnerschaft von Linden dem Projecte einer zweiten Brücke nicht besonders geneigt sei; in Linden wünsche man gar nicht, in noch nähere Verbindung mit der Stadt Hannover zu kommen, weil man Linden als die Vorstube ansehe, durch welche sich der Verkehr in den Salon Hannover bewege. Er persönlich vertrete allerdings einen anderen Standpunkt und freue sich, constatieren zu können, daß jetzt auch die städtischen Collegien von Linden dem Projecte freundlich gegenüber ständen."


Ihren heutigen Namen verdankt die Brücke Robert Leinert (1873-1940), dem sozialdemokratischen Oberbürgermeister von Hannover in den Jahren 1918 bis 1924. Während seiner Amtstzeit fusionierten die beiden Nachbarstädte Hannover und Linden.

« zurück zur Übersicht »